Who is Who: Besucher Steckbrief

Für die Presse. Für Medienvertreter. Für Multiplikatoren: Wissenswertes über die hochrangigen Besucher aus Benin, die vom 13. bis 21. Februar das Saarland und NRW bereisen. Ihr gemeinsames Ziel: Wirtschaftliche Zusammenarbeit & Duale Bildung made in Germany!

Marie-Odile Attanasso

Marie Odile Attanasso Ministerin für Wissenschaft und Forschung BeninMinisterin Marie-Odile Attanasso sieht sich in der politischen Arena weniger als weibliche Ausnahmeerscheinung als vielmehr als Stimme der Vernunft. In der Politik im Allgemeinen und in der Bildungspolitik im Besonderen. Von Hause aus promovierte Expertin für Ökonomie und Demografie, ist Sie dank einem ausgeprägten Faible für Mathematik, Physik und logisch-methodische Arbeitsweise dafür prädestiniert, die großen Herausforderungen des Landes zu erkennen, zu verstehen und mit Strategien und Maßnahmen zu beantworten.

Youth-Bulk VS Ueberalterung

Während sich in Europa der demografische Wandel mit vielen  Alten und wenigen Jungen in Form eines pilzförmigen Aufbaus der Altersstruktur niederschlägt, verhält es sich in Benin genau umgekehrt: Dort drängen immer mehr junge Menschen  ̶  Kinder und Jugendliche  ̶  von unten in die breit aufgepflanzte Bevölkerungspyramide, suchen nach Perspektiven und beruflicher Zukunft.

Willkommen im Heute

Die Lösung der sich ergebenden Probleme kann nur mit einer konzertierten, bildungs- und wirtschaftspolitischen Doppelstrategie gelingen. Der notwendige Abgleich schulischer, universitärer und gesellschaftlicher Wirklichkeit sowie der parallel notwendige Angebotshub an praxisnahen, existenzsichernden Berufsbildern stellen ebenso hohe wie dringliche Ziele dar.

Schrittweise zum Erfolg

Deren Erreichung kann nur schrittweise gelingen  ̶  der Initiativbesuch Ministerin Attanassos dient als erster Schritt der sorgfältigen strategischen Orientierung. Dass der Besuch jetzt und nicht in einem oder in zwei Jahren stattfindet, ist der Dringlichkeit der Situation wie auch der Tatsache geschuldet, dass Ministerin Attanasso sich für ihre Amtszeit nicht mit analytischen Einsichten begnügen, sondern kraftvoll zielführende Maßnahmen auf den Weg bringen will.

Vom Lehr- auf den Ministerstuhl

Seit 1985 als Professorin an der renommierten Universität Abomey-Calavi in der Lehre tätig, blickt Marie-Odile Attanasso seit dem Abitur 1977 auf ebenso profunde wie breit gefächerte Studien sowie eine mit Auszeichnung abgelegte Promotion in Benin und Paris zurück.

Bildung mehr als nur Aufstiegskanal

Zivilgesellschaftlich engagiert sich Marie-Odile Attansso mit einem Förderverein zur Entwicklung von Savalou regional und mit Benin Action Plurielle landesweit.  Ihr  langjähriges Engagement richtet sich insbesondere an die Jugend. Die Wissenschaftlerin will junge Menschen für Bildungs- und Entwicklungsthemen abholen und mobilisieren.

Marie-Odile Attanasso weiß: Bildung und Beruf dienen nicht allein dem in Geld messbaren wirtschaftlichem Aufstieg, sondern stellen auch eine wichtige Voraussetzung für die persönliche Zufriedenheit in Familie und Gesellschaft dar.  Im Sinne von mehr Gender-Gerechtigkeit setzt sich Marie-Odile Attanasso dafür ein, Mädchen für Bildungs- und Berufschancen zu begeistern und ihnen die dazu gehörigen Möglichkeiten zu eröffnen.

Marie-Odile Attanasso ist Mutter von zwei Kindern.

Lazare Maurice SehouetoLazare Maurice Sehoueto Minister für Industrie, Handel, Handwerk Benin

Geboren  18. April 1963, betritt L. M. Sêhouéto  mit  nur 14 Jahren als führender Kopf der landesweiten Schülerbewegung die politische Bühne Benins.  Herkunftsregion ist die südwestliche Provinz Zogbodomey, eine  von den gemächlich-schleppenden Wassern des Ouémé durchzogene , von Mais-, Reis-, Erdnuss-, Maniok- und Cashew-Kulturen dominierte ländliche Region. Es ist 1977, das Jahr des unter französischer Federführung durch den franco-komorischen Söldner Bob Denard verübten Putschversuchs.   Staatschef  Kérékou schlägt die Putschisten zurück und erlässt zum 26. August eine für seine Person maßgeschneiderte, sozialistische Verfassung.

Zivile Freiheitsrechte

1988 gründet Lazare Sêhouéto mit Gleichgesinnten die programmatische Organisation Mouvement pour une Alternative Populaire MAP. MAP versteht sich als junge emanzipatorische Kraft und hat sich mehr Selbstbestimmung und Freiheitsrechte auf die Fahne geschrieben.

Studium & Promotion in Deutschland

Zwischen 1990 und 1996 hält sich Lazare M. Sêhouéto zum Studium der Philosophie und Soziologie in Deutschland auf, wo er im Februar 1996 mit Auszeichnung promoviert.

Während des Studiums schreibt Lazare M. Sêhouéto an unterschiedlichen Abhandlungen und noch heute aktuellen wissenschaftlichen Werken. Unter anderem geht es dabei um die Ausrichtung und Instrumentaliserung traditioneller beninischer Kultur auf und für Umwelt- und Sozialziele.

Während Studium und Doktorat bleibt Lazare M. Sêhouéto der Politik verbunden und forciert den Ausbau eines europaweiten MAP Aktivisten-Netzwerks.

Wahlmanager & Ministerposten

Als sich die MAP Allianz im Millenium-Jahr 2000 auf die Unterstützung des zum parlamentarischen Demokraten gewandelten Mathieu Kérékou einigt, tritt Lazare M. Sêhouéto als  Wahlkampfmanager in dessen Dienste und wird nach Kérékous Wahlsieg   2001 zum Industrie- und Handelsminister ernannt.

Als führender Repräsentant der politischen Liste Force Clé hat Lazare M. Sêhouéto von 2003 bis 2005 den Ministerposten für Landwirtschaft, Fischerei und Viehzucht inne.

IK Benin

Mit der vor mehr als 10 Jahren ins Leben gerufenen Nicht-Regierungs-Organisation Institut Kilimandjaro, IK Benin, setzt sich Lazare M. Sêhouéto mit kommunalem Radio und Bildungsinitiativen nachhaltig für die landesweite Entwicklung demokratischer Teilhabe und Weiterbildung ein. Die Aktivitäten IKs werden aus der Schweiz und deutschlandseitig seitens entwicklungspolitischer Stiftungen und der Bundes-Entwicklungsbehörden unterstützt.

Young at Heart

Lazare Sêhouto kommt aus der Jugendbewegung und fühlt sich  ̶  obwohl in den Fünfzigern  ̶  nach wie vor den jungen und dynamischen Kräften seiner Heimat verbunden.

Der Zusammenhalt ist die Nation

Sein politisches Credo: L’Unité c’est la Nation steht für die landesweite Integration sämtlicher Bevölkerungs- und Interessengruppierungen. Das Credo verlangt nach regionenübergreifender Kohärenz, nach Ausgleich und dass keine Landesteile oder Ethnien bei der Entwicklung des modernen Benins zurückbleiben und abgehängt werden.

Modernisieren & Diversifizieren

In der Regierung Patrice Talons steht der verheiratete Vater von drei Kindern als Industrie-, Handels- und Handwerksminister für die konsequente Modernisierung und Diversifizierung der beninischen Wirtschaft. Sein Ziel: Benin zu einer Benchmark und einem Erfolgsmodell für die westafrikanisch-frankophonen Ländern zu entwickeln!

Lucien Kokou

Lucien Kokou Minister für Sekundarbildung BeninLucien Kokou, Minister für Sekundar- und Berufsbildung ist vom akademischen Werdegang ein 100 Prozent beninisches Gewächs. Geboren 1963, ist Lucien Kokou seit 2010 als Inspektor in der Bildungsadministration tätig. April 2016 vertraut Staatspräsident Patrice Talon Lucien Kokou das Ministeramt für Sekundarschule, technische und berufliche Ausbildung an.

Sebastien Germain Ajavonsebastien germain ajavon multi entrepreneur und präsidentschaftskandidat benin

Jahrgang 1965. Geburtsort Cotonou. Träger eines Familiennamens mit spannender Genealogie und gleichnamigem Stadtpalais in Ouida. Spross einer mit Lebensmittelhandel zu mehr oder weniger bescheidenem Wohlstand gekommenen Familie.

Naturtalent

Die Natur hat es bei der Vergabe von Business-DNA mit dem jungen Sébastien wohl besonders gut gemeint: Der buchstäbliche Jungunternehmer verwandelt den elterlichen Fischhandel innerhalb weniger Jahre in eine sprichwörtliche Goldgrube. 1992 gründet CEO Sébastian Ajavon das ebenfalls binnen kürzester Zeit florierende Handelsunternehmen Comptoir Ajavon et Fils CAJAF. 1998 eine weitere Neugründung: COMMON. Mit dem Comptoir mondial de négoce nimmt Sébastien die internationale Skalierung seine Handelsaktivitäten vor und ist auch damit sehr erfolgreich.

Komplentaere Standbeine

Mit SOCOTRAC, einem Logistik- und Transportunternehmen diversifiziert Sébastien Ajavon komplementär. Die bisherigen Ausgaben für an Drittfirmen vergebene Transporte fließen ab jetzt in die eigene Tasche und es kommt sogar noch etwas dazu. Jedenfalls genug, um sich mit SIKKA TV und Soleil FM auch eine strategische Säule im aufstrebenden Medien-Geschäft zuzulegen.

Bei Praesidentschaftswahl Platz 3

Der resultierende Einfluss könnte auch eine Rolle gespielt haben, als sich Sébastien Germain Ajavon um das Präsidentenamt bewirbt und mit 23,03 Prozent der Stimmen unter insgesamt 33 Kandidaten einen respektablen 3. Platz  belegt. Seine nicht zu unterschätzende Strahlkraft stellt er als Präsident der beninischen Arbeitgebervereinigung sowie als integrer Controller der beninischen Sozialversicherung in den Dienst von nationalem Interesse und wirtschaftlicher Entwicklung.

Sébastien Ajavon erfreut sich aber nicht nur als schillernde Unternehmer-Persönlichkeit, sondern auch dank zahlreicher sozialer Initiativen großer Beliebtheit.

Bei Forbes fuer Subsahara Platz 17

Mit einem geschätzten Vermögen von mehr als 150 Mio Euro kommt Sébastien Ajavon nach Forbes heute auf Rang 17 der Superreichen des subsaharischen Afrikas, wobei er mit mehr als 2000 Beschäftigten einen Beitrag zum Familieneinkommen der Beniner leistet. Einen beträchtlichen Teil seines Vermögens setzt Sébastien für gemeinnützige Initiativen ein.

Maezenatentum & Sozial Sponsoring

Mit dem Centre International de Formation Ajavon Sébastian CIFAS unterstützt er seit 2000 durch die Übernahme von Schul- und Trainingsgebühren junge Fußballtalente.

Mit seiner komplett aus eigenen Mitteln finanzierten Stiftung ASG stellt sich Sébastien Ajavon in den Dienst sozial und gesundheitlich benachteiligter Kinder, die durch die Stiftung Zugang zu Gesundheitsversorgung, Schulbildung, Umwelt-, Sport- und Freizeitaktivitäten erhalten. Allein 2015 beliefen sich die durch die Stiftung zur Verfügung gestellten Beträge auf weit über eine halbe Million Euro.

Über diese Maßnahmen hinaus hat Sébastien Ajavon 2015 noch einmal zusätzlich in die Kasse gegriffen und mit einer Großspende Dorfschulen der zentral- und nordbeninischen Region Elektrifizierung, Schulmöbel und funktionierende Toilettenanlagen bereitgestellt.

Jean-Baptiste Satchivi

Jean Baptiste Satchivi Vorsitzender der Industrie und Handelskammer BeninsJean-Baptiste Satchivi ist gestandener Selfmademan. Regionalrepräsentant der Westafrikanischen Währungsunion, Präsident der beninischen Industrie- und Handelskammer. Last but not least Experte für Public-Private-Partnership.

Mit Lebensmitteln auf die Ueberholspur

Verwurzelt im Agrar- und Lebensmittelgeschäft, hat sich Jean-Baptiste Sachivi mit Brain & Brawn, Fäusten & Fairplay innerhalb weniger Jahren vom Leichtgewicht zum ebenso angesehenen wie schwergewichtigen Champion der beninischen Geschäftswelt hochgeboxt.

How much is the fish

Angefangen hat es 1988 mit einem kleinen Fischhandel: Poissonnerie Dantopka. Nur wenige Monate später ergänzt der überzeugte Pragmatiker sein Mini-Imperium um den Lebensmittelhandel CDPA, den er dank unternehmerischem Geschick mit rekordverdächtigen Zuwachsraten zum millionenschweren Handelshaus entwickelt.

Vollblut Unternehmer

Jean-Baptiste Satchivi ist 53 Jahre jung, Familienvater und Vollblut-Unternehmer. Ein zupackender Macher, der mit 4 Kindern, Eier- und Geflügelproduktion, Fruchtsaftkelterei, Brauereibetrieb und diversen Produktions- und Handelsfirmen zwar schon erstaunlich viel  erreicht hat, aber noch lange nicht an den Ruhestand denkt.

Letzte Meldung

Bei den privatwirtschaftlichen Besuchern kommt es zu organisatorisch bedingten Umbesetzungen, die wegen der Kürze der Zeit hier leider nicht weiter ausgeführt werden können.

Zum Beitrag Regierungsbesuch

 

Article by takkanon

takkanon®, Sponsor der Web-Präsenz hcbe-allemagne.de ist ein multidisziplinärer Dienstleister für Kommunikation, Marketing und Projektleitung/Managment. Geschäftssitz ist Porto-Novo in Bénin. Email: mail@takkanon.com