Regierungsbesuch

Februar 2017: Ministerieller Arbeits- und Orientierungsbesuch

Marie Odile Attanasso ministere de l'ensignement superieur et de la recherche scientifique republiqe du beninDie von Wissenschafts- & Forschungsministerin Marie-Odile Attanasso angeführte Regierungs-Delegation trifft letzte Vorbereitungen für einen Orientierungs- und Arbeitsbesuch in Deutschland. Zu den Steckbriefen der mitreisenden Minister und Wirtschaftsführer geht es hier

Aufschlag Saarland

Voraussichtliche Besuchsdauer: 13. bis 22. Februar 2017. Erste Station ist das Saarland, das die beninischen Regierungs-Mitglieder und mitreisenden Wissenschafts- und Wirtschaftsvertreter mit einem durch die landesnahe SAAR.IS maßgeschneiderten Besuchsprogramm willkommen heißt.  Weiter geht es nach Nordrhein-Westfalen und schlussendlich nach Berlin.

Innovationsschau & Roundtable mit der Wirtschaft

Im Saarland stehen unter anderem Visiten bei den saarländischen Experten für künstliche Intelligenz DFKI und bei der Wissenswerkstatt Saarbrücken auf dem Terminplan. Weiter geht es zum Saar-Lor-Lux Zentrum für Umwelttechnologie – auch mit Blick auf die dort bereits durchgeführte saarländisch-beninische Bildungskooperation. Last but not least organisiert SAAR.IS einen Roundtable für Unternehmer und Wirtschaftsvertreter, die sich mit den beninischen Regierungs-Mitgliedern zu Wirtschafts-Fragen und Investoren-Opportunities austauschen werden.

Pressetermin

On Top wird es einen Presse-Termin geben, bei dem sich interessierte Medien-Vertreter zu Fragen rund um den Besuch der Regierungs-Delegation und zu den aktuellen politischen Hintergründe informieren können. Benin hat seit April vergangenen Jahres mit der Mehrparteien-Kolaition rund um Staatschef Patrice Talon eine neue Reigierung, die sich ehrgeizige Ziele auf die Fahnen geschrieben hat.

Kurs Nordrhein-Westfalen

Donnerstag 15. Februar heißt es zum späten Nachmittag vom Saarland Abschied – und Kurs nach Nordrhein-Westfalen aufzunehmen. Im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland stehen Treffen mit dem Ministerium für Bildung, Sylvia Löhrmann, und für das MWEIMH mit Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky, gefolgt von einem Besuch  beim institutionellen Bildungsexperten GOVET sowie einem kurzen Kennenlerntermin der NUK Gründerakademie auf dem Terminzettel. Ebenso spannend wie zukunftsweisend  ist der Besuch des Forschungszentrums Jülich mit anschließendem Rundgang und kulinarischem Ausklang bei Dr. Deppe Laboratorium, einem Hidden-Champion der deutschen Exportwirtschaft aus Kempen.

Moderiert durch die Bertelsmann-Stiftung diskutieren am Stiftungssitz in Gütersloh Delegation und handverlesene Wirtschafts- und Bildungsvertreter über die Möglichkeiten einer besseren Verzahnung von Bildung und Wirtschaft. Eine Gesprächsrunde mit Vertretern der Baugewerblichen Verbände BGV-NRW zu konkreten Perspektiven der Zusammenarbeit verleiht der wirtschaftlichen Durchschlagkraft des Besuchs zusätzlichen Impact.

Hellau & Alaaf

Bevor es weiter nach Berlin geht, wird sich die Delegation im Sinne der Völkerverständigung in einer Wochenendveranstaltung beim rheinländischen Karneval umsehen und Deutschland einmal von seiner lockeren und humorvollen Seite erleben. Wir sind sehr froh, den weit über die Grenzen der Region hinaus populären Samuel Awasum, Ratinger Karnevals-Prinz und Unternhmensberater mit kamerunischen Wurzeln, als Fürsprecher und Gastgeber in dieser karnevalistischen Mission gewonnen zu haben. Im Umfeld des Karnevals wird es wenn alles klappt wie geplant auch zu einem ungezwungenen Freundschaftsbesuch bei der Ratinger Polit- und Wirtschafts-Prominenz kommen.

Berlin Berlin

In Berlin schließlich wird es mit Unterstützung des Afrikavereins der deutschen Wirtschaft eine kleine aber feine Unternehmer-Formatveranstaltung geben. Mit eingeladen sind Vertreter der universitären Szene des Großraums Berlin. Der Afrikaverein steht mit Bestvernetzung sowohl auf institutionell-staatlicher als auch auf wirtschaftlicher Ebene seit mehr als 80 Jahren in der Tradition deutsch-afrikanischer Wirtschaftsbeziehungen. Zu den Mitgliedsunternehmen zählen Blue Chips der deutschen Unternehmenslandschaft.

In Berlin wird sich auch dem einen oder anderen deutschen Regierungsvertreter und Politiker die Möglichkeit bieten, trotz Abkömmlichkeitsproblemen im Sinne der Beziehungspflege kurz einmal Hallo zu sagen.

Who is Who:

Mehr über die Delegation, Ihre Mitglieder, deren persönlichen Werdegang und persönlichen Hintergründe erfahren? Weiterlesen

Warum der Regierungsbesuch? Warum Deutschland? Mehr über die Besuchshintergründe erfahren? Weiterlesen

 

 

Article by takkanon

takkanon®, Sponsor der Web-Präsenz hcbe-allemagne.de ist ein multidisziplinärer Dienstleister für Kommunikation, Marketing und Projektleitung/Managment. Geschäftssitz ist Porto-Novo in Bénin. Email: mail@takkanon.com